[Thee‐Stängerl.] Oder: [II]

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.241/1c

Originalrezept:

Von 12 Loth Mehl, 6 Loth Butter, dem Schnee von 1 Klar, Saft und Schale von 1 Limonie, Zucker und Zimmt macht man den Teig, schneidet ihn zu langen Stängerln, bestreicht sie mit Wasser und streut grob gestoßenen Zucker darauf.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Thee‐Stängerl.] Oder: [II]", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.241/1c,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=thee%e2%80%90staengerl-oder-ii (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.