Tauben / mit Austern / oder Müschelein gedämpfft / und eingemacht.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 4 Nr. 005

Originalrezept:

RIchte die Tauben / gantz / halb / oder Stuckweiß / wie du wilst / röste sie mit wenig weiß Meel im Butter / gewürtz mit wenig Pfeffer und Muscatnuß / gieß halb Wein und halb Fleischbrühe daran / mit einem gantzen Zwibel / oder Brocken Speck / mit ganzen Näglein besteckt / und laß damit sieden; unterdessen wirff die ausgelöste Austern / oder Müschelein / sammt ihrem Safft auch hinein / auf die Letzt gib den Geschmack mit guter Lemoni / oder frischen Butter / machs mit kurzer Brühe recht an / und gibs.

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Tauben / mit Austern / oder Müschelein gedämpfft / und eingemacht.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 4 Nr. 005,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=tauben-mit-austern-oder-mueschelein-gedaempfft-und-eingemacht (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.