Tauben in der Linsen=Suppen mit jus, und gerösten Bröcklein.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 5 Nr. 130

Originalrezept:

Nimm sauber=gebutzte Tauben / stutze und klopffe sie ein wenig / spicke sie auch mit Gewürtz und Speck / alsdann mache ein jus, und bräune die Tauben damit ab / wann sie eine schöne Farb haben / so nimms wiederum heraus / und legs in ein Rein / dann giesse eine gute Fleischbrühe an das jus,  und laß es noch länger sieden / treibs hernach durch / und behalts auf: Währendem disen lasse schön=geklaubte Linsen sieden / lege zimlich viel Lorbeer=Blätter / klein=geschnittnen Knoblauch / Rosmarin / wol Pfeffer / und ein wenig Dimas, oder Kuttelkraut darzu / und laß es gantz dick einsieden / hernach schütte von dem durchgetriebenen jus, erstlich gar ein wenig an die Tauben / das übrige aber / nachdem die Lorbeer=Blätter wieder heraus geklaubt worden / an die Linsen / wann solche nun von der braunen Brühe nicht fett genug wären / muß man mit frischen Butter / oder Baumöl helffen / setz auf eine Glut / rührs um / und laß es noch ein wenig sieden / deßgleichen auch die Tauben / nach disem thue das Brod klein gewürfflet schneiden / rösts in Butter / rührs unter die Linsen / und richte sie geschwind in eine Schüssel / leg die Tauben darauf / und trags auf / weil die Bröcklein noch rösch seyn / gib acht daß sie nicht zu dick wird.

Transkription:

Christine Überei

Zitierempfehlung:
Christine Überei (Transkription): "Tauben in der Linsen=Suppen mit jus, und gerösten Bröcklein.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch I-1 Kap. 5 Nr. 130,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=tauben-in-der-linsensuppen-mit-jus-und-geroesten-broecklein (22.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Christine Überei.