Süsse Rosinenfülle zu Indian.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.010/3c
Diätetische Verwendung:

Originalrezept:

Man treibt Butter mit 4 Dottern ab, gibt eine abgeriebene, in Obers geweichte und wieder ausgedrückte Semmel, Korinthen, Rosinen, gestiftelte Mandeln, ganze Pistazien und etwas Zucker dazu.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Süsse Rosinenfülle zu Indian.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.010/3c,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=suesse-rosinenfuelle-zu-indian (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.