[Strauben von Epffeln.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 08, Nr. 042

Originalrezept:

Schneidt Epffel zimlich grob / vnd mach ein Teig dazu zimlich dick mit Wein / thu die Epffel darein / vnd rür sie wol durcheinander / d(aß) der Teig die Epffel durchgehet. Nim(m) darnach ein Pfan(n)en mit Butter / mach sie heiß / vnd zeuch die Epffel hinein mit dem Teig / vnd zeuchs nicht auff ein hauffen / daß die Butter durchauß kan kommen / backs geschwindt auß / vn(d) kehrs offt vmb / so wirt es schön vnd lieblich. Gibs warm auff ein Tisch / vnd besträw es mit weissem Zucker. Also bäckt man die Strauben von Epffeln.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Strauben von Epffeln.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 08, Nr. 042,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=strauben-von-epffeln (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.