Stokhfisch in Öel gedempfft.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 276

Originalrezept:

Wan er schen gewässert ist, seud den im Wasser, Salz ihn, Wan er / gesoten, khlaub ihn, nimb dan ein Weite pfan, hiz ein schmalz, / Wirf darein ein khlein gehakhten Zwifl, vnd den stokhfisch auch / darzue, rest ihn nit lang, kher ihn gleich ein Wenig umb, darnach / geuß ein Prüe dran, Warin der stokhfisch gesoten, oder ein Arbes brüe, / öel vnd gewürz, ein Wenig geschnitnen Petersill, laß ineinander ein= / = dempfen. // (45v)

Übersetzung:

Dreimal gegarter Stockfisch

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Stokhfisch in Öel gedempfft.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 276,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=stokhfisch-in-oeel-gedempfft (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.