Stokfisch auf dem Rost gebraten.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 157

Originalrezept:

Schuppe den Stokfisch, zertheile ihn zu Stückeln, salze denselben ein, laß ihn eine halbe Stund im Salz ligen, trukne ihn ab, lege ihn auf den Rost, und brate ihn, damit das stinkende Wasser wegkomme, alsdann bereite ein Rein mit Butter, richte den Stokfisch darein, nimm ein wenig Milchreim, und gutes Gewürz daran, laß ihn dünsten, bis er marb ist; treibe indessen einen Butter ab, rühre darein Milchreim, ausgelöste klein=geschnittene Sardellen, und klein=geschnittene Lemoni=Schäler; wann der Stokfisch schön weich gedünst ist, rühre das Abgetriebene hinein, lasse noch ein wenig aufdünsten, und gib ihn auf die Tafel.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Stokfisch auf dem Rost gebraten.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 157,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=stokfisch-auf-dem-rost-gebraten (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.