[Stockfisch.] Mit Rahm und Sardellen.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.170/1b

Originalrezept:

Man gibt in die Schüssel eine Lage vom überkochten Stockfisch, darauf in Butter geröstete Brösel, sauren Rahm, Sardellen, fein geschnittene Petersilie und Pfeffer. Darauf wieder Fisch, bis man genug hat, zuletzt gibt man heiße Butter über Bröseln und läßt ihn aufkochen. Wenn er aufgetragen wird, kann man ihn mit gerösteten Bröseln und fein gehackten Dottern bestreuen. Man kann auch Sardellen oder Häringe, kleinwürfelig geschnitten, zwischen den Fisch geben und den sauren Rahm nur unten und oben.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Stockfisch.] Mit Rahm und Sardellen.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.170/1b,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=stockfisch-mit-rahm-und-sardellen (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.