Stockfisch / in Erbes= Brühe / mit wol Butter / oder Oel.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 08 Nr. 004

Originalrezept:

DEr gewässerte Stockfisch wird / wie ordinari / wann er im Wasser den ersten Sud gethan / abgesiehen / voneinander geklaubt / und nach Belieben gewürtzt; dann ein wol= gemachte wenige Erbesbrühe / mit wol Butter / oder Oel siedig gemacht / den Stockfisch sammt aller Zugehör darein geworffen / etlichmal übergeschwungen / und vor dem Anrichten gesaltzen / und wol warmer gegeben / mit kurtzer Brühe / Pfeffer und Muscatnuß.

Transkription:

Lukas Fallwickl

Zitierempfehlung:
Lukas Fallwickl (Transkription): "Stockfisch / in Erbes= Brühe / mit wol Butter / oder Oel.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 08 Nr. 004,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=stockfisch-in-erbes-bruehe-mit-wol-butter-oder-oel (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.