[Stockfisch.] Gebacken

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.170/1c

Originalrezept:

Nachdem man dem gewässerten Stockfisch die Haut abgezogen hat, theilt man ihn zu schönen Stückchen, läßt sie eine Weile eingesalzen liegen, dreht sie in Ei und Bröseln und bäckt sie in Schmalz. Auf Fastenkraut oder mit Rahm, Limonieschalen und Petersilie ausgedünstet.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Stockfisch.] Gebacken", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.170/1c,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=stockfisch-gebacken (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.