Stockfisch gebachner / mit Zwibel / Knoblauch / Rosmarin / Pfeffer / Imber / Muscatnuß / Lorbeer=Blättlein und Sardellen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 08 Nr. 012

Originalrezept:

MAch den gewässerten Stockfisch zu beliebigen Stucken / trucke das Wasser wol darvon / dann melbe ihn ein / und bache ihn aus Schmaltz / oder Oel; wann er gebachen / so lege ihn mit obgemeldten Gewürtz / sammt der Zugehör / mit guter Erbesbrühe / wol fette genug / in ein Rein / oder Casserol / laß ihn damit bedeckter einen kurtzen Sud aufthun / also ist er fertig / wann man aber keine Sardellen nicht beyhanden hat / muß er vor dem Anrichten gesaltzen; oder mit guten Hering zugericht werden; Item / er ist auch gut nur mit Zwibel / Butter / Capry / sammt Pfeffer / Imber und Muscatnuß / Saltz / kurtz eingedämpfft.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Stockfisch gebachner / mit Zwibel / Knoblauch / Rosmarin / Pfeffer / Imber / Muscatnuß / Lorbeer=Blättlein und Sardellen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 08 Nr. 012,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=stockfisch-gebachner-mit-zwibel-knoblauch-rosmarin-pfeffer-imber-muscatnuss-lorbeerblaettlein-und-sardellen (20.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.