Spinät= Nudel.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 2 Nr. 028

Originalrezept:

BRühe einen Spinat ab / hack ihn klein / röst ihn in einem Schmaltz / oder Butter / nimm so viel geriebne Semmel als Spinat / rührs untereinander in einem Becken / schlag drey oder vier Eyer darein / ein wenig Milchram / (ein Löffelvoll geriebnen Käß / wers gern isset /) auch Gewürtz / laß ein Weil stehen / daß er wol anzieht / hernach nimm ein weisses Meel / und ein Brett zum Anmachen / die Nudel mach eines Daumen groß / laß im Wasser in einer weiten Pfann sieden / saltz es / die Nudel darein / ein Glut darunter / laß nicht starck sieden / sie zerfahren sonst / wann sie genug / schöpffe sie mit einem Löffel heraus auff ein Schüssel / streue geriebnen Käß / Semmel= Brosen / und zerlaßnen Butter darauf.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Spinät= Nudel.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 2 Nr. 028,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=spinaet-nudel (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.