[Spensaw geräuchert.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 08, Nr. 27

Originalrezept:

Nim(m) von der Spensaw die Hinterkeul / saltz eyn / vnnd laß vber Nacht ligen / heng es in Rauch / vn(n) laß es wol räuchern / setz es zu mit dürren Hewblumen / laß es kalt werden / gib es darnach auff ein Tisch / so ist es ein gut Essen.

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "[Spensaw geräuchert.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 08, Nr. 27,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=spensaw-geraeuchert (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.