Spargel auf dem Rost zu braten / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 143

Originalrezept:

WAnn der Spragel in einem kalten Wasser gelegen / schwinget man ihn wohl aus / leget selbigen auf einen Rost / schürt eine kleine Glut darunter : Machet in einem Pfännlein Oel / Pfeffer und Salz zusammen / lassets heiß werden / und rührets wohl unter einander ; bindet etliche Federlein zusammen / daucht sie in das Oel / doch also daß das Gewütz zuvor wohl darinnen aufgerühret sey ; mit diesen schmieret den Spargel auf beeden Seiten / wendet ihn offt um / last aber das Oel nicht gar zu heiß werden / sondern den Spargel allgemach abbraten / biß er sich ein wenig bräunet : darnach richtet das übrige Oel mit den Gewürtz / wann es zuvor wohl unter einander gerühret ist / darüber ; schüret aber ja nicht zu viel Kohlen unter den Rost.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Maximilian Schmidauer

Zitierempfehlung:
Maximilian Schmidauer (Transkription): "Spargel auf dem Rost zu braten / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 143,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=spargel-auf-dem-rost-zu-braten-auf-andere-art (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.