Spanische Suppe (Olla Potrida).

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.051/3

Herkunftsbezeichnung(en): Spanisch

Originalrezept:

In eine Rein gibt man Butter, kleine Zwiebeln, gelbe Rüben, Kohlrüben, Kohl, Karfiol, alles über sotten, dann von Fleisch je mehr desto besser, als: Hühner, Tauben, Lämmernes, Kalbsfüße, Ohren, kleine Vögel, Bratwürste, alles überbraten, geräuchertes Fleisch gesotten, gebackene Knöderln, Schwämme und läßt es mit etwas Suppe dünsten. Mit diesem Safte gießt man eine lichte Einbrenn an und mischt es zusammen. Gehörig verkocht darf es nicht dick aber auch nicht zu suppig sein. Beim Anrichten müssen die schönsten Stücke oben zierlich zu liegen kommen.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Spanische Suppe (Olla Potrida).", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.051/3,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=spanische-suppe-olla-potrida (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.