Spänisch Brot mit Aÿrn.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 359

Herkunftsbezeichnung(en): Spanisch

Originalrezept:

Nimb ein alt bachne Sembl, schneid die Rindten dauon, schneid fein lang= / lete strizel auß der sembl, richts in ein bëkhl, vnd nimb gueten rämb, / vnd Aÿr durcheinander, spridls Woll, gieß an die sembl, salz ein / Wenig, Wan die Sembl erwaikht, so nimb ein schißl, die schmirb Woll / mit Puter, richt also die Sembl drein, darnach ein leg Puter, Zukher / vnd Zimetstup, richt Wider ein sembl drauf, Zimet, Zukher vnd Puter, / geuß das ÿbrig Warm dran, Wo die Sembl gwaikht, sez auf ein / gluet, vnd einen Schißlring drauf, vnd hafendekh mit einer gluet / drauf, verbrens nit, Wans genueg, so Sä Zukher drauf. /

Übersetzung:

Scheiterhaufen

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , ,

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Spänisch Brot mit Aÿrn.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 359,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=spaenisch-brot-mit-ayrn (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.