Sorbetta von Roßmarin Plummen

Aus: Limonadenkochbuch (17xx), Nr. 76
Diätetische Verwendung: ,

Originalrezept:

Nimb .1. tt zukher in ein kupfern köstl / gieß daran 1. wasßer halt auf daß feuer / biß woll gesodten hat, hebs v´ feuer herab / nimb .3. loth roßmarin blummen woll ab,, / gezopfft vnd gebuzt wan der zckher halt / kalt ist thue die gemelte blummen darein / aber nicht auf ein mall sonder alzeit ein / wenig, sez es v´ neuen aufs feuer // laß es noch ein Sudt thuen heb es v´ feuer / ab, thue selbe Conserva in ein glaß / oder meolica, diß Conserva last sich lang / aufbehalten ist gut für Catar wan man / morgen fruh ein leffl voll nimbt auch zu / den magen wehe welcher mensch ein kalten / magen hat der die Speiß nicht woll vertragen / kan. /

Übersetzung:

Rosmarinblütensorbet

Transkription:

Simon Edlmayr, Martina Rauchenzauner

Zitierempfehlung:
Simon Edlmayr, Martina Rauchenzauner (Transkription): "Sorbetta von Roßmarin Plummen", in: Limonadenkochbuch (17xx), Nr. 76,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=sorbetta-von-rossmarin-plummen (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.