Sonderbahre gute Leber= Würst.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 05 Nr. 031

Originalrezept:

MAn nimmt Schweins= Leber / laßts ein wenig anlauffen / oder überbrühen / stosset dieselbe im Mörser / hernach mische man darunter klein= gehacktes Schwein= oder Rinds= Fett / und Eyerdottern / bestreue sie mit Saltz / Pfeffer / Nägelein / Muscaten= Blumen / zertruckten Knoblauch / aber nicht viel / zerstossenen Coriander / fülle die Därm / und siede sie nicht zuviel / wie die Rosen= Würst / hernach werden sie in Butter gebraten.

 

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "Sonderbahre gute Leber= Würst.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 05 Nr. 031,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=sonderbare-gute-leber-wuerst (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.