Semmelpfanzel.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.063/1a

Originalrezept:

Man schneidet 2 Semmeln dünnblätterig, feuchtet sie mit Milch an, sprudelt 2 Eier mit Schnittlauch oder Petersilie und Salz ab, mischt sie unter die Semmel und läßt es eine Weile stehen. In einen gut ausgeschmierten Model wird es fingerhoch hineingegeben und gebacken. Gestürzt wird es zu Würfeln geschnitten in oder zur Suppe gegeben.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Semmelpfanzel.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.063/1a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=semmelpfanzel (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.