Semmel= Koch / mit Mandeln.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 4 Nr. 023

Originalrezept:

Stos ein Viertel Mandel gar klein / doch daß nicht Oelig werden / nimm zwey Semmeln / scheele die Rinden darvon / und duncks in ein frisches Wasser / ball es wol aus /thus unter die gestoßne Mandeln / nimm acht Eyer / halb Dotter und halb gantze Eyer / rührs alleweil auf ein Seiten / und fein ein Ey nach dem andern / zuckers / und rührs wol / biß aufgeht / auf die letze rühre ein viertheil Viertung wol= abgerührten Butter darunter / schmier ein Schüssel mit Butter / und setze einen mit Butter beschmierten Reiff darauff / schütte das gerührte Koch darein / gib oben und unten Glut / und bachs wol aus.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Melanie Thapa

Zitierempfehlung:
Melanie Thapa (Transkription): "Semmel= Koch / mit Mandeln.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 4 Nr. 023,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=semmel-koch-mit-mandeln (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.