Schweizer Milch.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.276/1

Herkunftsbezeichnung(en): Schweiz

Originalrezept:

10 Loth Zucker läßt man in 1 Seidel Wasser zergehen, dann kochen, bis er breitlauft, und auskühlen.
Man sprudelt nun 10 Dotter damit wie Chaudeau, und während dem Auskühlen, in Wasser gesetzt fort, wo man 1 Loth Hausenblase, etwas Rum oder Rosoglio, und wenn es ganz kalt ist, 1 Seidel Obers zu Schaum geschlagen, und Zucker nach Geschmack dazu mischt.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Schweizer Milch.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.276/1,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schweizer-milch (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.