Schweins= Füß zu kochen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 05 Nr. 041

Originalrezept:

OB zwar alles / von dem einheimischen Schwein gut und wohlgeschmack / so ist es vor die Krancken doch so gut nicht / als das Kälberne / und wird der geehrte Leser / auch wegen der Schwein= Füß / solche nutzlich und unterschiedlich zu kochen / zu dem Kalb in das Zweyte Capitel gewiesen / um Verhütung aller Verdießlichkeit / und Ersparung der Unkosten / ein Sach öffter zu beschreiben / und in Druck zu geben.

 

Anmerkung:

Diese Speise aus Schweinefüße ist wenig geeignet für Kranke, man nehme besser Kälberne.

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "Schweins= Füß zu kochen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 05 Nr. 041,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schweins-fuess-zu-kochen (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.