Schweinene Nierlein zu braten.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 05, Nr. 072

Originalrezept:

LEget die Nierlein in ein Wasser / ziehet ihnen die Haut ab / schneidet sie in der Mitte der Länge nach / ein wenig von einander / aber nicht gantz ; saltzet und pfefferts ein / schmierets mit Butter / legets auf den Rost / lassets nicht gar zu lang braten / und wendet sie offt um / daß sie nicht hart werden. So man will / kan man sie auch spicken / und wie die andern Nierlein am Spieß braten.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Schweinene Nierlein zu braten.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 05, Nr. 072,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schweinene-nierlein-zu-braten (02.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.