Schweinefleisch zubraten ohne Haut.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Nr. 113

Originalrezept:

Man nimt ein stükk Schweinefleisch / stekket es an den Spieß / lässet es braten / bis man die Haut kan ablösen / denn ziehet sie ab / und bestreuet das Fleisch mit Roßmarien und Nägelken. Begießet solches stetig mit Butter / machet eine Tunke darzu von geriebenem Brod / Wasser / weißem Wein / gestoßenem Zimmet / Butter / Wein=Eßig und Zukker.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Schweinefleisch zubraten ohne Haut.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 03, Nr. 113,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schweinefleisch-zubraten-ohne-haut (28.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.