[Schwartz eyngemacht im Pfeffer.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 15, Nr. 03

Originalrezept:

Schwartz eyngemacht im Pfeffer / mit seinem Schweiß / wie man ein Hasen eynmacht / es sey mit Zwibeln oder nicht / Wann es gebraten ist / so schneidt man es zu stücken / vnd legt es in das gescharb / vnnd leßt es damit sieden / es sey Mandel oder Epffelgescharb. Nim(m) Zwibelgescharb / wie vorhin vermeldt ist zu machen / mit Zwibeln vnd Epffeln klein gehackt / vnnd mit kleinen schwartzen Rosein / die fein sauber seyn / mit Rindtfleischbrüh vnnd Essig angemacht / vnd mit Pfeffer vnd Saffran / thu ein wenig eyngebrennt Mehl darein / laß darmit sieden / so wirt es wolgeschmack vnd gut. Wan(n) das Murmentel gebraten ist / so schneidt man es zu stücken / vnd legt es in das gescharb / laß darmit auffsieden / so wirt es gut.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "[Schwartz eyngemacht im Pfeffer.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 15, Nr. 03,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schwartz-eyngemacht-im-pfeffer (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.