Schulter/ Stuck=oder Stücklein=weiß / mit Meel / in Schmaltz gebachen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 042

Originalrezept:

NImm das beste Stuck von dem Bug oder von der Schulter / gleich frisch / sauber / aber ungewaschen / mach beliebige Stuck / oder Stücklein darauß / besprengs mit wenig Saltz / und kehrs in Meel um / und bachs / gleich denen Fischen / aus heissem Schmaltz / und dann mit einem Zusatz von dergleichen gebachenen Knödlein=Gehäck / Schwammen / Maurachen / wenig Wein und Fleischbrühe ein gutes Rago gemacht.

 

Transkription:

Sabine Schwaiger

Zitierempfehlung:
Sabine Schwaiger (Transkription): "Schulter/ Stuck=oder Stücklein=weiß / mit Meel / in Schmaltz gebachen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 042,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schulter-stuckoder-stueckleinweiss-mit-meel-in-schmaltz-gebachen (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Sabine Schwaiger.