Schulter/ oder Bug / zerhackter.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 041

Originalrezept:

DIser wird in Stücklein zerhackt / ausgewaschen / schön weiß in Saltz Wasser anlauffen gelassen / aber bey dem ersten Sud geschwind abgefäumt / das Fleisch heraußgenommen / oder abgesiehen / frisch Wasser darüber gegossen / aber nicht darinnen ligen gelassen / und sodann den Hünern gleich / in Petersil / in gelber saurer Zwibel=oder Lemoni=Brühe / mit zugehörigem Gewürtz und Saltz eingemacht / und endlich schön gelb eingebrennt / oder fricassirt / oder in eine Pasteten gegeben

Transkription:

Sabine Schwaiger

Zitierempfehlung:
Sabine Schwaiger (Transkription): "Schulter/ oder Bug / zerhackter.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 041,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schulter-oder-bug-zerhackter (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Sabine Schwaiger.