[Schöpsen‐Cotelettes.] Oder: [III]

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.119/2d

Originalrezept:

man vergießt mit dem kurzen Safte eine Paradiesäpfel‐Sauce und gibt sie dazu. Zu 2 Rippen herabgeschnitten klopft, salzt und dünstet man sie mit Wurzeln, ganzem Gewürz und etwas Suppe. Sobald sie mürbe werden, gibt man rohe Erdäpfel geschält und zu Scheiben geschnitten in den geseihten Saft, kocht das Fleisch damit, bis die Erdäpfel weich sind, dann rann man es anrichten. Oder man gibt sie mit dem geseihtem Saft zu gekochten oder gedünsteten weißen
Rüben.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Schöpsen‐Cotelettes.] Oder: [III]", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.119/2d,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schoepsen%e2%80%90cotelettes-oder-iii (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.