Schöpsen‐Cotelettes.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.119/2a

Originalrezept:

Zu 2 oder 3 Rippen abgeschnitten schön hergerichtet, werden sie gespickt, mit Butter Zwiebel und etwas Suppe gedünstet, bis sie mürbe sind und der Saft anfängt braun zu werden, wo man sie abdeckt und ihnen auf beiden Seiten Farbe gibt. Gut dazu sind Rüben oder Erdäpfel.
Statt mit Speck, kann man sie mit Sardellen, Knoblauch und Petersilie gemischt, spicken.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Schöpsen‐Cotelettes.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.119/2a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schoepsen%e2%80%90cotelettes (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.