Schönne Weisse Khitten auf ein schissl

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 408

Originalrezept:

Nimbe .4. oder .5. schenne Khitten nach / den du ein Grosse schissl hast schölle* / sye schneidte sye auf löge es in ein / schissl in ein Frisches Wasser las in / einen saubern häffen* ein Wasser / Siedten* Wierffe die Khitten Darein / lass sye etlich Sudt* thuen Nimbe sye / heraus, löge sye auf ein schissl / Nimbe Gefätten* Zuckher sträe* in / Auf Die Kitten* Gies* einen Guetten / Viertung* Wein Darauf Döckhe sye / Zue, söz auf ein Gluet*, las sye / olso siedten* Wan sye schen Gesulzt* / vnnd Marb* sein sträe frische lang / Geschnidtene lemony* schöllen* darauf / Zuckhers vnnd Gibs, also ist es Recht /

Übersetzung:

Weiße Quitten

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Schönne Weisse Khitten auf ein schissl", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 408,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schoenne-weisse-khitten-auf-ein-schissl (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.