Schöne Krapfen zu machen

Originalrezept:

Nim ain halb Mäsßl* schenes* mehl*, salz es / mach ein rämb* warmb*, schits* in ein höferl*, / und ein Löfl voll germ* drein, schlage / die ayr* doter* dran, sprigle* es ab, mache den / taig* nit gar zu vösst*, schneide* sye, Laß* / es ein wenig gehen*, bachs* schen Langsamb / in schmalz*, gieß* immerzue daß haisße* schmalz* / drauf, sein guet. // (64r)

Übersetzung:

Krapfen (Bauernkrapfen)

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Schöne Krapfen zu machen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 216,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schoene-krapfen-zu-machen (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.