Schnitze von Dick, Schaiden oder Hausen,

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.166/1t

Originalrezept:

gesalzen und gepfeffert, läßt man eine Weile liegen, dann Butter und Dotter zusammen zerschleichen, taucht die Schnitze ein, dreht sie in Bröseln, und bratet sie mit Butter ab.
Angerichtet gibt man Limoniesaft und warme Butter darauf.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Schnitze von Dick, Schaiden oder Hausen,", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.166/1t,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schnitze-von-dick-schaiden-oder-hausen (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.