Schnitzchen von Kaninchen.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.120/4

Originalrezept:

Das Rückenfleisch wird abgelöst, zu Schnitzchen geschnitten, geklopft, gespickt, mit Salz und Pfeffer bestaubt und mit Butter etwas Suppe und Bratensaft (oder Glace) im Rohre gebraten.
Als Belege auf Gemüse oder Schwämme.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Schnitzchen von Kaninchen.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.120/4,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schnitzchen-von-kaninchen (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.