[Schnitten von Weck gebacken].

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 13, Nr. 34

Originalrezept:

Nim(m) ein Weck / beschneidt  jn  /  vnd schneidt Schnitten darvon fein dünn / tauch sie in den Teig  / darauß du die Pfantzel hast gebacken / zeuchs in heisse  Butter  / vnd backs fein langsam / so wirt es aufflauffen  /  vnd resch seyn / besträew es mit Zucker  /  vnd gibs warm auff ein Tisch.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "[Schnitten von Weck gebacken].", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 13, Nr. 34,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schnitten-von-weck-gebacken (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Maximilian Schmidauer.