Schnee milch.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 074

Originalrezept:

Nimb ein mäßl süssen rämb, vnd ein Wenig Rosenwasser, / vnd von einem neuen aÿr das khlar vnd Zugger, Spridls / ab alles durcheinander, nimb alßdan 2. geschier, vnd / geuß hin vnd her das gar Woll faimbt, vnd nimb in ein / schällel oder schißl dreÿ bäthe schnitl, vnd stup mit Zimet= / stup, schöpf alßdan auf die schnitl gor hoch Wie ein / Perg, ist schen vnd guet, du muest es aber an ein khaltes / orth sezen. /

Übersetzung:

Milch-Eischaum auf gerösteten Brotscheiben (einfacher Scheiterhaufen)

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Schnee milch.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 074,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schnee-milch-2 (28.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.