[Schnecken mit einem Eyngerürten von Eyern.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 04, Teil 56, Nr. 02

Originalrezept:

Nim(m) Schnecken / wenn sie gesotten / fein sauber außgewaschen vnd gerieben seyn mit Saltz / schneidt sie klein / thu grüne wolschmeckende Kräuter darvnter / thu es miteinander in ein Fischkessel / vnd Butter daran / setz es auff Kolen / vnd rößts wol. Nim(m) Eyer / vnd schlag sie durcheinander / saltz / vn(d) laß durch ein Härin Tuch lauffen / thu gestossen Pfeffer / vn(d) ein wenig Saffran darvnter / rürs mit den Eyern vnter die Schnecke(n) / biß auffseudt / wen(n)s auffgesotten hat / so richt es an / so werden sie gut vnd wolgeschmack.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Schnecken mit einem Eyngerürten von Eyern.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 04, Teil 56, Nr. 02,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schnecken-mit-einem-eyngeruerten-von-eyern (16.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.