Schnecken in einer Butter= Brüh / auf andere Art.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 023

Originalrezept:

RIchte und bereite die Schnecken zu / wie oben gedacht / setze sie auch in einer Fleischbrüh zum Feuer ; indessen stoß eine Knoblauch= Zehen / oder kleine Schalotten= Zwiebeln ; wann nun die Schnecken in der Brüh eine weile gesotten / würtze sie mit Pfeffer und Cardamomen ; hernach thue von den gestossenen Knoblauch / in jedes Häuslein derselben / welche zuvor wohl geputzet seyn müssen / ein wenig Butter / und einen einigen Schnecken / setze solche auf einen Rost über Kohlen ; wann sie anheben zu pratzeln / hebe sie nach einander herab in eine Schüssel : Indessen laß die Brüh / darinnen sie gesotten / samt einem guten Stuck Butter aufsieden / damit es ein dicklichtes Brühlein werde / und richte solches in die Schüssel über die Schnecken an.

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Schnecken in einer Butter= Brüh / auf andere Art.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 023,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schnecken-in-einer-butter-brueh-auf-andere-art (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.