Schmaunkerl zu backen.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.033/4

Originalrezept:

3 Löffel Mehl, 1 Löffel Zucker, 2 Loth zerlassene Butter verrührt man recht glatt mit abgeblasener, oder etwas gewässerter Milch, in der Dicke eines Kindskoches, und streicht es dünn auf das mit Butter beschmierte Blech, oder in die Bratpfanne.
Wenn es sich am Boden angelegt hat, nimmt man das noch darauf befindliche weiche Koch mit einem Löffel weg, bestreicht die Kruste mit Butter und läßt sie schön braun werden. Sobald eine Stelle braun ist, wird sie abgeschnitten. Man kann sie zu Stanitzen (Düten) oder Hollehippen drehen, oder zum Unterlegen glatt lassen oder zerbröseln.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Schmaunkerl zu backen.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.033/4,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schmaunkerl-zu-backen (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.