[Schmaltz Koch auff Osterreichische manier.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 08, Nr. 067

Herkunftsbezeichnung(en): Österreichisch

Originalrezept:

Nim(m) frische Butter / die vnzerlassen ist / thu sie in ein HafenKessel / vnd laß sie zergehen / vnd wenn sie anfeht zu sieden / so scheum den Faum hinweg / vnd mach ein Teig an mit Eyern / zeuch jhn durch ein löcherten Faumlöffel / vnd laß jn in der Butter sieden / vnnd wenns wol gesotten / so schüt es auff ein Sib oder Durchschlag / daß die Butter darvon seigt / thu es in ein saubern Fischkessel / setzs auff Kolen / machs wider warm / vnnd gib es warm auff ein Tisch / so wirdt es gut vn(d) wolgeschmack. Also macht man d(as) schmaltz Koch in Osterreich mit Eyern vnd mit Mehl.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Schmaltz Koch auff Osterreichische manier.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 08, Nr. 067,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schmaltz-koch-auff-osterreichische-manier (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.