Schlick= Krapfen von Karpfen= Milch.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 035

Originalrezept:

Bereite von dem Karpfen die Milch, die Därme kommen weg, die Milch wird klein zusammen geschnitten, hernach in Butter und Semmel= Bröseln gedünst, wie auch grünen Petersil, damit sie schön weiß wird, nimm auch Milchreim, ein wenig Muscat= Blüh, gesalzen, und lasse es auskühlen, mache unterdessen den Taig mit Eyern, und halben Theil frischen Wasser schön dünn ausgetrieben, und kleine Schlick= Krapfen gemacht, hernach abgesotten in Petersil= Wasser, und abgeschmalzen zur Tafel geben; sie seynd so gut, als wann sie vom Fleisch gemacht wären.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Schlick= Krapfen von Karpfen= Milch.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 035,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schlick-krapfen-von-karpfen-milch (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.