Schlein gesottener / mit einem Uberguß zu geben / weiß.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 06 Nr. 005

Originalrezept:

SChlein auf N°. 1. beschriebene Weiß blau und heiß abgesotten; blau / oder mit abgezogener Haut / in die Schüssel gelegt / gibt man in weisser abgegoßner Butter= Brühe / oder auch mit abgetriebner Dotter= Brühe.

Transkription:

Lotte Caglar

Zitierempfehlung:
Lotte Caglar (Transkription): "Schlein gesottener / mit einem Uberguß zu geben / weiß.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 06 Nr. 005,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schlein-gesottener-mit-einem-uberguss-zu-geben-weiss (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lotte Caglar.