Schlein anzulegen / oder anderst zu füllen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 06 Nr. 018

Originalrezept:

DIese seynd bey denen Fasten= Suppen schon zu finden / im anderen Buch / des ersten Theils; sie mögen hernach in Ram und Erbes= Brühe gegeben werden.

Transkription:

Lotte Caglar

Zitierempfehlung:
Lotte Caglar (Transkription): "Schlein anzulegen / oder anderst zu füllen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 06 Nr. 018,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schlein-anzulegen-oder-anderst-zu-fuellen (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lotte Caglar.