Schlegel=Gehäck / in Kräpfflein / in Schmaltz gebachen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 061

Originalrezept:

DErgleichen Kräpfflein / aus dem Schmaltz gebachen / und mit Ram auf der Schüssel aufsieden lassen; wer will / färbt sie mit Krebs=Butter.

Transkription:

Sabine Schwaiger

Zitierempfehlung:
Sabine Schwaiger (Transkription): "Schlegel=Gehäck / in Kräpfflein / in Schmaltz gebachen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 02 Nr. 061,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schlegelgehaeck-in-kraepfflein-in-schmaltz-gebachen (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Sabine Schwaiger.