[Schlegel von Schaf].

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 14, Nr. 08

Herkunftsbezeichnung(en): Türkisches Schaf

Originalrezept:

Nim(m) den Schlegel / spick jn / schneidt den Speck eins Fingers dick / vnd etwan drey Figner lang / spick den Schlegel damit nach der läng / vnnd nicht nach der zwerg / stz jn zu in einem Wasser / vnd saltz jn wol / vnnd wenn er gesotten ist / so zeuch jn auff ein saubers Bret / vnd laß jhn kalt werden / beschneidt vnd säuber jn auß / vnd gib jn auff ein Tisch / gib Essig vnd grün Pettersilgen darüber / oder mach ein grüne Salfen davnter von Korn oder Brunnkreß.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "[Schlegel von Schaf].", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 02, Teil 14, Nr. 08,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schlegel-von-schaf (27.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.