Schlegel= Gehäck / vom gebratnen Schaafs= Schlegel / sauer / so auch gleich fertig.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 03 Nr. 037

Originalrezept:

NImm einen zerklopfften / abgebratnen Schöps= Schlegel / löse das Brät von den Beinern / hacke es klein mit Ochsen= Marck / oder Feisten / Eßig / Lemoni / Pfeffer / Muscatnuß / wenig frischen Butter / und Fleischbrühe in rechter Dicken / wird auch gleich im ersten Sud fertig.

NB. Beliebt was mehrers vom Schaafs= Schlegel / so machs in allweg / wie die Englische= und Lung= Braten / von dem Rind. Man kan sie auch füllen / wie die Kalbs= Schlegel / etc.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Schlegel= Gehäck / vom gebratnen Schaafs= Schlegel / sauer / so auch gleich fertig.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 03 Nr. 037,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schlegel-gehaeck-vom-gebratnen-schaafs-schlegel-sauer-so-auch-gleich-fertig (24.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.