[Schildtkröten gesotten mit einer Füll von Hecht.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 04, Teil 59, Nr. 06

Originalrezept:

Nim(m) die Schildtkröten / setz sie zu sampt der Schalen / vnd laß nicht lang sieden / nim(m) sie darnach herauß / vnnd kül sie auß / vnnd thu sie auß der Schalen / vn(d) laß die Schalen gantz bleiben zu beyden seiten. Hack ein Hecht klein / mach ein Füll darauß / vnd füll die Schalen darmit / setz sie zu mit wolgeschmackter Erbsbrüh / Muscatenblüt vnd Pettersilgen Wurtzel. Vnnd wenns ein weil gesotten / so thu frische Butter / die vngesaltzen ist / darein / vnd laß sie darmit sieden / so wirt es gut vnd wolgeschmack.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Schildtkröten gesotten mit einer Füll von Hecht.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 04, Teil 59, Nr. 06,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schildtkroeten-gesotten-mit-einer-fuell-von-hecht (22.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.