Schnecken in Oel zu kochen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 026

Originalrezept:

DIe Schnecken müssen zusamt denen Häuslein im Wasser gesotten / und sauber abgeputzet werden / wie schon zum öfftern gedacht : Setze sie in einer Fleischbrüh zu / würtz es auch mit Pfeffer / Cardamomen und Muscatblüh / und koche sie allerdings wie die Schnecken in der Butter= Brüh / Num. 23. und 24. nur daß / an statt der Butter / ein gutes Baum= Oel / und zwar nur eine kleine weil / ehe mans anrichten will / wie auch zu letzt ein klein Stücklein Butter daran gethan werde / jedoch nach gefallen : Man muß auch ein gut theil Citronen= Safft darein drucken / und gegen das Ende klein= geschnittene Citronen= Schelffen mit sieden lassen : dann kan man alles zusammen in eine Schüssel anrichten / und mit andern frischen Citronen= Schelffen überstreuen ; will man aber die Schnecken in die Häuslein füllen / steht es in eines jeden belieben.

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Schnecken in Oel zu kochen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 10, Nr. 026,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=schecken-in-oel-zu-kochen (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.