Sauer eingebickte Hüner oder Capaunen.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 09, Nr. 028

Originalrezept:

ZEerviertheilet die Hüner oder Capaunen / saltzt / und röstet sie im Schmaltz; alsdann legts in einen Hafen / giesset Wein / Fleischbrüh und Essig daran / streuet Semmel= Mehl / Ingber / Pfeffer / Cardamomen / Muscatblüh / Saffran und Limonien / theils klein= und würfflicht / theils zu runden Plätzlein geschnitten / darein / last es gemach sieden / richtets hernach an / und die Brühe darüber / die Limonien= Plätzlein aber leget oben darauf / und tragts zu Tisch.

 

Transkription:

Waltraud Ernst

Zitierempfehlung:
Waltraud Ernst (Transkription): "Sauer eingebickte Hüner oder Capaunen.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 09, Nr. 028,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=sauer-eingebickte-huener-oder-capaunen (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Waltraud Ernst.