Sarselles en ragoust.

Aus: Le cuisinier françois (1651), S. 044, Kap. 03, Nr. 35

Originalrezept:

Estant habillés bardez les de moyen lard, les passez par la poësle & les faites mitonner auec bouillon bien assaisonné, puis les passez auec vn peu de lard & de farine, oynon, capres, champignons, troufles, pistaches, & escorce de citron tout ensemble, puis seruez.

Anmerkung:

Unter den zahlreichen Wildentenarten gibt es die “sarcelle d’été” (Knäkente) und die „sarcelle d’hiver” (Krickente), die sich aber kulinarisch wohl kaum unterscheiden.

Übersetzung:

Ragout von Wildenten.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Sarselles en ragoust.", in: Le cuisinier françois (1651), S. 044, Kap. 03, Nr. 35,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=sarselles-en-ragoust (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.