Sardellen zu zurichten.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 173

Originalrezept:

NImm die Sardellen / wasche sie aus drey oder vier Wassern / und gräte sie aus; jedoch also / daß die Schwäntzlein gantz bleiben; laß sie alsdann in einem Wasser etwan eine Stund lang ligen / nachdem sie nemlich hart gesaltzen sind: dann wasche sie aus dem Wasser nochmal heraus / und lege sie etwan eine Stund in Wein / hernach aber in eine Schüssel / daß die Schwäntzlein auf den Rand heraus / in die Runde herum zu ligen kommen / mische auch Essig / Pfeffer und Oel untereinander / gieß es über die Sardellen in die Schüssel: streue von Citronen klein=geschnittenen Schelffen darauf / und druck auch von selbigen den Safft darein.

Transkription:

Sabine Schwaiger

Zitierempfehlung:
Sabine Schwaiger (Transkription): "Sardellen zu zurichten.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 03, Nr. 173,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=sardellen-zu-zurichten (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Sabine Schwaiger.